Expertendialog zur Digitalisierung der Baubranche

Expertendialog zur Digitalisierung der Baubranche

Die Digitalisierung schreitet voran und macht auch vor der Baubranche nicht Halt – Stichwort BIM (Building Information Modeling). Vernetzte Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und Bauwerken bieten große Chancen zur Effizienzsteigerung bei der Abwicklung von Bauprojekten.

Vertreter der Bauwirtschaft präsentierten am Mittwoch, den 18. September 2019 im Wirtschaftsministerium einen Neun-Punkte-Plan zur Digitalisierung der Baubranche. Die Veranstaltung wurde vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) in Zusammenarbeit mit der Digitalisierungsagentur (DIA) organisiert.

„Es geht darum Kräfte zu bündeln. Es gibt viele Initiativen die zusammengeführt werden können, vielleicht auch müssen, um Synergien zu heben. Es geht allen voran um das klare Bekenntnis der Politik, um Digitalisierungsmaßnahmen umzusetzen, um Ausbildung im digitalen Bereich, Pilotprojekte, einen Stufenplan und um eine Strategie für KMUs die einen wesentlich Pfeiler der österreichischen Wirtschaft bilden. Es wird versucht ein möglichst breites Feld der Digitalisierung abzudecken und zu strukturieren und dann in eine gesteuerte Entwicklung bringen zu können.“, so Stefan Graf.

Das vom Präsidenten des Österreichischen Ingenieur- und Architekten-Vereins Wilhelm Reismann und Stefan Graf, CEO von Leyrer + Graf, ausgearbeitete Positionspapier wurde an Wirtschaftsministerin Elisabeth Udolf-Strobl überreicht.

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.