ÖBB, Bad Hofgastein

ÖBB, Bad Hofgastein

Errichtung eines Randweges

Details:

  • Schwierige Rahmenbedingungen: enges Zeitfenster und alle Arbeiten gleisgebunden – Schichtbetrieb
  • 2-mal 48 Stunden Dauersperre sowie drei Wochen sehr kurze Zugpausen (ca. 6-7-mal täglich 15 Minuten)
  • Geräteeinsatz: 3 Gleisbagger, 1 Kettenbagger, 1 Radlader und 1 Arbeitslock
  • Errichtung des Randweges mittels Sockelbretter:
    • Rammen von 90 Rohrfundamenten DN500
    • Setzen von 90 I-Träger HEB 160
    • Einhängen von 88 Sockelbrettern, Länge 5 m, Höhe (0,50 m / 0,70 m / 1,07 m)
    • Errichtung von rund 750 m Kabeltrog Gr. I
  • Errichtung des Randweges mittels Kopfbalken:
    • Errichtung der Absturzsicherung an einer Natursteinmauer mittels Konsolengerüst 50 m
    • Errichtung eines Streifenfundaments für die Gründung des Kopfbalkens (Länge 50 m, Breite 1,50 m)
    • Versetzen der Kopfbalken mittels Schienenkran (18 Stk., Stückgewicht rund 6 to)

Facts:

Bauherr: ÖBB-Infrastruktur AG

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.