Bahnhof Haag  

Bahnhof Haag

Entwässerung und Herstellung von Grabmauern

Spacer mit 25px

Details:

Bauphase 1:

  • Aufbereitung von 6.000 m³ Gleisschotter im Bahnhofsbereich
  • Erdarbeiten für Entwässerungsgräben und Begleitwege (rund 6.000 m³)
  • Kabeltrogverlegung auf einer Länge von ca. 600 m
  • Durchführung aller Arbeiten bei vollem Bahnbetrieb
  • 3-wöchige Totalsperre der Westbahn:
  • Versetzen von 1.200 Stück Fertigteilen mit einem Gewicht von je 4 Tonnen
  • 3-Schicht-Betrieb (7 Tage die Woche / 24 Stunden pro Tag), um eine termingerechte Abwicklung gewährleisten zu können
  • Beschäftigung von bis zu 20 Großgeräten (davon 8 Gleisbagger) und 110 Mann

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse konnte der rund 1,5 km lange Baustellenbereich nur mittels Gleisbagger beschickt werden. Dies erforderte eine ausgeklügelte Logistik und ein gut organisiertes Team vor Ort.

Neben diesen Hauptarbeiten wurden im 5 km langen Baustellenbereich noch Randbalkenabgänge versetzt, eine Brückenverbreiterung durchgeführt und eine 300 m lange Randwegsicherung hergestellt.

Frühjahr 2018:
Herstellung von weiteren Entwässerungsgräben, Begleitwegen und Steinschlichtungen
Herbst 2018: Weitere Totalsperre, bei der die letzten Betonfertigteile auf einer Länge von 250 m versetzt werden, was zugleich auch den Abschluss dieses Bauvorhabens bedeutet.

  • 25.000 m³ Aushub (großteils unter Aufrechterhaltung des Bahnbetriebes)
  • 4.500 m³ Steinschlichtungen / Steinsätze
  • 2.000 m Grabenmauerfertigteile (4 to / St.)
  • 2.200 m Kabeltrog Gr. III
  • 1.500 m³ Beton
  • 4.000 m³ Filtermaterial 16 / 32
Spacer mit 25px

Facts:

Bauherr: ÖBB-Infrastruktur AG, Wien

Spacer mit 25px
Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.